Feuerwehr Hofbieber
 
Einsatzabteilung  |  Vereinswesen  |  Jugendfeuerwehr  |  Login
 
Feuerwehr Hofbieber
 Sie befinden sich hier:  EinsatzabteilungVerschiedenesBericht JHV 2017
   

Bericht der Jahreshauptversammlung 2017

Steigende Einsatzzahlen und technologischer Wandel stellen immer höhere Anforderungen an die Einsatzkräfte

Am Freitag, den 10.02.2017, fand die jährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hofbieber-Mitte statt, zu der Wehrführer Matthias Kümmel und 1. Vereinsvorsitzender Marco Scholz geladen hatten. Zu Beginn stellte Wehrführer Kümmel die Personalveränderung in den einzelnen Abteilungen dar. 113 aktive Mitglieder sind aktuell zu verzeichnen, wovon 75  in der Einsatzabteilung sind und sich  auf drei Löschzüge aufteilen. 21 Kameraden sind in der Ehren- und Altersabteilung, 17 in der Jugendfeuerwehr.

In den drei Löschzügen wurden 75 Übungen, 10 Zusammenkünfte und 3 Zugversammlungen getätigt.  Insgesamt wurden in 2016 von den Aktiven  10.318 Stunden geleistet, die sich wie folgt darstellen: 5386 Stunden von der Einsatzabteilung, 3907 Stunden von der Jugendfeuerwehr, 196 Stunden von der Ehren- und Altersabteilung, 106 Stunden Brandsicherheitsdienst, 716 Einsatzstunden, 8 Stunden Dienstleistung.

Die Einsatzabteilung musste in 2016 insgesamt 46 Einsätze abarbeiten, welche sich auf 10 Brandeinsätze, 26 Hilfeleistungen und 8 Fehlalarme aufteilen. Der Katastrophenschutzzug 2 des Landkreises Fulda Hofbieber/ Dipperz, welcher von Kat-S Zufgührer Matthias Kümmel geleitet wird, wurde zu einem Einsatz alarmiert.

Besonders lobte Kümmel die Motivation und den hohen Ausbildungsstand seiner Wehr. Er berichtete, dass auf Kreis- und Landeslehrgängen an der hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel 29 Lehrgänge und Seminare besucht wurden. Dies sei auch notwendig, denn durch die Anschaffung moderner technischer Gerätschaften steigen die Anforderungen an die Einsatzkräfte stets. Außerdem wurde das in die Jahre gekommene Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 durch ein neues Staffel-Löschfahrzeug StLF 20 ersetzt, was viele zusätzliche Ausbildungsstunden mit sich brachte. Besonders erfreuten Kümmel die guten Leistungen bei den hessischen Feuerwehrleistungsübungen auf Kreisebene, an der mit zwei Gruppen sehr erfolgreich teilgenommen wurde. Ein Höhepunkt war das Zeltlager der Einsatzabteilung. Mit einem Reisebus ging es nach Waldsassen in der Oberpfalz und dort besuchten wir unseren aktiven Feuerwehrkameraden Michael Fortelny. Vor Ort stand neben einem ereignisreichen Wochenende der Besuch des Oldtimerfestes der Freiwilligen Feuerwehr Waldsassen auf dem Programm. Ein weiterer Höhepunkt war die Abholung und Indienststellung des neuen Staffel-Löschfahrzeug StLF 20 im Mai 2016. Im Anschluss wurden durch Wehrführer Kümmel und Gemeindebrandinspektor Heiko Kremer verschiedene Kameraden, welche erfolgreich Lehrgänge absolviert haben, befördert. Ein Mitglied konnte von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden.

Auf ein ereignisreiches Jahr 2016 konnte auch Jugendwart Benjamin Brehl in seinem Bericht zurückblicken. Neben den wöchentlichen Montagsausbildungen wurde zum ersten mal ein 24-Stunden Berufsfeuerwehrtag durchgeführt, welcher von den Jugendlichen mit großer Begeisterung angenommen wurde. Weitere Highlights waren der Aufbau des Hutzelfeuers, das Gemeindezeltlager in Kleinsassen sowie der Besuch bei der Partnerfeuerwehr in Laatzen. Vier Jugendliche erhielten im vergangenen Jahr die Jugendflamme Teil 1, acht Jugendliche wurden mit der Leistungsspange, dem höchsten Abzeichen in der Jugendfeuerwehr, ausgezeichnet. Im Anschluss gab Brehl bekannt, dass er sein Amt als Jugendwart aus beruflichen Gründen nicht mehr ausüben kann. Als Nachfolgerin wurde Stefanie Rübsam von der Versammlung gewählt. Kristin Trabert übernimmt das Amt des stellvertretenden Jugendwartes.

Auch von Seiten des Feuerwehrvereins wurden im vergangen Jahr wieder sämtliche Aktivitäten durchgeführt. Besonders hob 1. Vorsitzender Marco Scholz den Ausflug in die Weinstadt Volkach in Verbindung mit einer Weinprobe hervor. Außerdem wurde wie in jedem Jahr das traditionelle Vatertagsfest ausgerichtet und ein Fest zur feierlichen Einweihung des neuen StLF 20 mit Live-Musik gefeiert. Zur Planung und Organisation dieser Veranstaltungen und der laufenden Posten traf sich der Vereinsvorstand zu sieben Sitzungen und hielt im Januar zusammen mit Führungskräften der Einsatzabteilung eine Klausurtagung ab.

Die Ehren- und Altersabteilung konnte im vergangenen Jahr 5 Zusammenkünfte zur Pflege der Kameradschaft und anderer Tätigkeiten verzeichnen. Aus gesundheitlichen Gründen kann Alfred Diegelmann das Amt als Leiter der Ehren- und Altersabteilung nicht mehr ausführen. Er hat diese Abteilung in 2003 gegründet und bis zum Herbst 2016 geleitet.

Thomas Mathes wurde von Wehrführer Kümmel vorgeschlagen dieses Amt zu übernehmen. Dies wurde von den aktiven Feuerwehrkameraden bestätigt, sein Stellvertreter ist Gerhard Brehl.

Als Dankeschön wurde Alfred Diegelmann und Werner Trapp für die langjährige geleistete Arbeit einen Präsentkorb überreicht.

Befoerderungen 2017

Beförderungen
v.l.n.r. Kilian Kümmel, Marc Trabert, Fabian Trapp, Wehrführer Matthias Kümmel

 
 
   © 2017 FFW Hofbieber-Mitte  (Geändert am: 05.11.2017) Archiv     Newsletter     Links     Kontakt     Impressum  
Die FFW Hofbieber
wird unterstützt von: